„...Zu Eurem Gedächtnis“ – Visual History

Studientagung

23. bis 24. Oktober 2020


Vienna House Easy
Hauptstraße 26, 70563 Stuttgart


Erinnerungsarbeit ist wesentlicher Bestandteil des Engagements der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit vor Ort, regional und bundesweit. Im Zentrum der Erinnerung stehen einerseits die Opfer der Geschichte, derer wir gedenken: „zu Eurem Gedächtnis!“ Gleichzeitig mahnt es uns alle: „Euch ins Gedächtnis!“ und fordert Gedenken ein.

Damit das Menschheitsverbrechen der Shoah nicht wieder geschehe, muss erinnert werden, auch wenn es bald keine Zeitzeugen mehr geben wird. Visuelle Medien, die Vermittlung von Erinnerung über Bilder (statische, dynamische sowie digital erzeugte), werden dabei zukünftig eine immer stärkere Bedeutung gewinnen. Sie dienen dazu, das Geschehene zu vergegenwärtigen und es dem Vergessen zu entreißen. Die Studientagung möchte diese Medien besonders in den Blick nehmen und die Gelegenheit schaffen, sie selbst zu erleben und auszuprobieren. (Wir bitten daher, Ihr Smartphone oder Tablet mitzubringen, falls Sie über eines verfügen.) Ebenso gilt es, die Bedeutung des Erinnerns in jüdischer wie christlicher Tradition zu reflektieren und miteinander ins Gespräch zu bringen.

Wir freuen uns auf rege Teilnahme und ein hoffentlich gesundes Wiedersehen!

Gerda E.H. Koch
Bettina Kratz-Ritter
Rien van der Vegt
Ilona Klemens

  Gefördert durch Mittel des Bundesministeriums des Inneren

 

 

 

 

Vorläufiges Programm

(Mögliche Änderungen im Ablauf vorbehalten)

Freitag, 23. Oktober 2020

14:30 Uhr Anmeldung und Kaffee-Empfang
15:00 Uhr Begrüßung und Einführung ins Thema, Vorstellung der Referent*innen
15:15 Uhr Einstiegsvortrag „Ein Denkmal aus Papier – mehr als Nummern und Namen“
Referentin: Dr. Kerstin Hofmann, Bad Arolsen
16:00 Uhr Diskussion
16:20 Uhr Pause
16:30 Uhr Vortrag „Läuterung, Tränen und Katharsis der Sinne“. Der Film als Medium wirksamen Erinnerns.
Referent: Prof. Dr. Joachim Valentin, Frankfurt
17:30 Uhr Diskussion
18:00 Uhr Begrüßung Shabbat mit Rabbiner Nachama
18:30 Uhr Abendessen
19.45 Uhr Gemeinsamer Gang ins Corso-Kino
20:00 Uhr Filmabend im Corso-Kino Stuttgart „Son of Saul“
Einführung und Moderation Prof. Dr. Joachim Valentin

Samstag, 24. Oktober 2020

9:00 - 12:30 Uhr Stadtrundfahrt „Auf den Spuren jüdischen Lebens in Stuttgart“
Leitung: Roland Maier, Historiker und Buchautor
13:00 Uhr Gemeinsames Mittagessen im Hotel
14:30 Uhr Kaffeepause
15:00 Uhr Vortrag „NS-Geschichte klären. Unsere Video-Zeugnisse von Überlebenden, Orten und Daten, Dokumenten und Forschenden.“
Referentin: Barbara Keimer, Herten
15:45 Uhr Diskussion
16:15 Uhr Pause
16:30 Uhr Vorstellung der „WDR History App – einfach mal ausprobieren“
Referentin: Margarita Löffler, Dortmund
Hinweis: Bitte eigenes Smartphone oder Tablet mitbringen!
17:15 Uhr Diskussion
18:00 Uhr Abendessen
19:00 Uhr „...Zu Eurem Gedächtnis“ – Hawdala und christlicher Vorabend. Ein Dialog zum Jahresthema mit Prof. Dr. Rabbiner Andreas Nachama und Pfarrer Friedhelm Pieper
 

Kosten und Anmeldungen (bis 8. September 2020)

Anmeldeformular für Mitglieder einer Gesellschaft CJZ
Formular MItglieder GCJZ

Anmeldeformular für Nicht-Mitglieder einer Gesellschaft CJZ
Formular Nicht-Mitglieder GCJZ
 

Infos zum Tagungsort:
https://www.viennahouse.com/


Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen

Aufgrund der aktuellen Situation gilt während der Studientagung die Maskenpflicht. Der DKR stellt Ihnen einen wiederverwendbaren Mund-Nasen-Schutz kostenlos zur Verfügung. Sie erhalten Ihre Maske von unserem Team direkt vor Ort. Bitte bringen Sie zur Sicherheit zusätzlich einen eigenen Mund-Nasen-Schutz mit.