Studientagung

„...Zu Eurem Gedächtnis“ – Visual History

Erinnerungsarbeit ist wesentlicher Bestandteil des Engagements der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit vor Ort, regional und bundesweit. Im Zentrum der Erinnerung stehen einerseits die Opfer der Geschichte, derer wir gedenken: „zu Eurem Gedächtnis!“ Gleichzeitig mahnt es uns alle: „Euch ins Gedächtnis!“ und fordert Gedenken ein.

Damit das Menschheitsverbrechen der Shoah nicht wieder geschehe, muss erinnert werden, auch wenn es bald keine Zeitzeugen mehr geben wird. Visuelle Medien, die Vermittlung von Erinnerung über Bilder (statische, dynamische sowie digital erzeugte), werden dabei zukünftig eine immer stärkere Bedeutung gewinnen. Sie dienen dazu, das Geschehene zu vergegenwärtigen und es dem Vergessen zu entreißen. Die Studientagung möchte diese Medien besonders in den Blick nehmen und die Gelegenheit schaffen, sie selbst zu erleben und auszuprobieren. (Wir bitten daher, Ihr Smartphone oder Tablet mitzubringen, falls Sie über eines verfügen.) Ebenso gilt es, die Bedeutung des Erinnerns in jüdischer wie christlicher Tradition zu reflektieren und miteinander ins Gespräch zu bringen.

Wir freuen uns auf rege Teilnahme und ein hoffentlich gesundes Wiedersehen!

Gerda E. H. Koch
Dr. Bettina Kratz-Ritter
Pastor Rien van der Vegt
Ilona Klemens

TAGUNGSPROGRAMM / ANMELDUNG hier:
Studientagung

 

  Gefördert durch Mittel des Bundesministeriums des Inneren