Internationale Konferenz zum Reformationsjubiläum

Internationale Konferenz zum Reformationsjubiläum

"Reformieren, interpretieren, revidieren: Martin Luther und 500 Jahre Tradition und Reform in Judentum und Christentum" - Zu diesem Thema laden der Internationale Rat der Christen und Juden (ICCJ) in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Koordinierungsrat und der Evangelischen Kirche im Rheinland zu einer hochkarätig besetzten Tagung vom 2. bis 5. Juli 2017 nach Bonn ein. Die Anmeldung zur Tagung ist noch bis 31. Mai 2017 möglich.

Die aus Anlass des Reformationsjubiläums stattfindende Taung bringt Dialogpartner und Dialoginteressierte von Kanada bis Neuseeland in Bonn-Bad Godesberg zusammen. Zahlreiche Vorträge und Workshops, die in den Konferenzsprachen Englisch und Deutsch mit Simultanübersetzung angeboten werden, fächern das Tagungsthema in seinen verschiedenen Aspekten auf. Dafür konnten hochkarätige Persönlichkeiten von nationalem und internationalem Rang gewonnen werden, darunter Rabbiner Abraham Skorka (Argentinien), Freund und Wegbegleiter von Papst Franziskus, Kardinal Reinhard Marx, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, Prof. Dr. Micha Brumlik, Rabbiner Walter Homolka, Rabbinerin Dalia Marx wie auch Prof. Dr. Martin Stöhr, ehemaliger evangelischer Präsident des Deutschen Koordinierungrates und des ICCJ sowie viele weitere Persönlichkeiten.

"Diese Konferenz bietet uns eine einzigartige Möglichkeit, Freunde und Partner im christlich-jüdischen Dialog aus Nord- und Südamerika, aus Europa und Israel, aus Australien und Neu-Seeland kennenzulernen", betonte Pfr. Friedhelm Pieper, evangelischer Präsident des Deutschen Koordinierungrates und ergänzte: "Wir können aktuelle Entwicklungen in der christlich-jüdischen Zusammenarbeit wahrnehmen und uns mit den internationalen Gästen darüber austauschen. Zugleich werden in Vorträgen und Arbeitsgruppen zentrale Fragen des Themas aus jüdischer und christlicher Sicht behandelt: welche Rolle spielen Tradition und Reformation in unseren jeweiligen Glaubensgemeinschaften?"

Eine Anmeldung zur Tagung kann über den gesamten Zeitraum oder auch tageweise erfolgen und ist noch bis 31. Mai 2017 möglich.

Ausführliche Informationen zum genauen Tagungsprogramm und zur Anmeldung finden Sie auf der Homepage des ICCJ, hier:
http://iccj.org/Conferences.5133.0.html